Rund ums Nähen

Erst einmal: Willkommen in der Welt des Nähens!

Das Thema Nähen ist sehr umfassend und man lernt nie aus. Aber der größte Fehler, den man am Anfang machen kann, ist nicht an zu fangen. Denn daraus lernt man gar nichts. Besonders am Anfang muss man viele Nähte schief zusammen nähen und Laschen falsch anbringen, damit man ein Gefühl dafür bekommt. Aber dann kann man auch schnell Fortschritte sehen, wenn man es noch einmal probiert.

Rund um die Nähmaschine

Mein Nähzimmer ist kein richtiges Zimmer, denn ich gehöre zu den vielen Küchentischnäherinnen. Aber es gibt einige Möglichkeiten, auch ohne Nähzimmer, den Spaß am Nähen nicht zu verlieren.

Ich selbst bin noch Anfänger und komme mit dieser Ausrüstung gut klar. Es ist praktisch, wenn man von allem etwas vorrätig hat, sodass die Motivation nicht durch das Warten gebremst wird und sofort starten kann, wenn man eine Idee hat.

Meine NähausrüstungKam SnapsAlles zu Reißverschlüssen Schnittmusterfolie Vlieseline und VolumenvliesMeine Nähmaschine die N5000 von W6NähmaschinenfüßeZwillingsnadel nutzenKopierpapier und Kopierrädchen

Anfängerprojekte

Ich habe am Anfang vor allem kleine Täschchen genäht, weil diese nur aus Rechtecken bestehen und man es recht schnell raus hat, wie man eine gerade Naht nähen muss. Als Anfängerprojekte empfehle ich:

Anleitung TatütaAnleitung TampontascheAnleitung Utensilo

Patchwork

Ich habe Patchwork und die besonders kleine Quadrate für mich entdeckt und ich liebe es, denn dieses Puzzlen liegt mir einfach. Wenn ihr erst einmal wissen wollt, was Patchwork überhaupt ist, dann stöbert doch durch meine kleine Einführung. Wenn ihr aber gerne Beispiele sehen wollt, dann habe ich hier ein paar für euch:
Patchwork: eine kleine EinführungDreiecke nähenLeseknochen nähenpatchworkstern-nähenAnleitung Backofen HandschuhBabydecke nähenHerzkissen nähen

Und nun wünsche ich euch viel Spaß an der Nähmaschine!

Liebe Grüße,
Stephanie

Advertisements