12 Colours of Handmade Fashion – Blau

Passe vom Damenshirt Sara

Passe vom Damenshirt Sara

Dauer: 2 Stunden | Anleitung: Pattydoo | Schwierigkeitsgrad: erfahrener Anfänger

Seitdem ich mit dem Nähen angefangen habe, war es schnell mein Ziel, Kleidung für mich nähen zu können. Weil mich die Umstände, wie Kleidung produziert wird, immer mehr schockiert haben.

Immer wieder hatte ich es versucht, doch irgendwie wollte es nicht klappen und ich war mit den genähten Kleidungsstücken nicht wirklich zufrieden.

Der Speck muss weg

Als ich Anfang des Jahres beschloss, meine inzwischen angefutterten 10kg endlich abzuspecken, war das mit dem Kleidung nähen sowieso erst einmal erledigt. Denn mit weniger Kilos würden mir die Sachen ja eh nicht mehr passen. Dachte ich. Das war vielleicht auch eine willkommene Ausrede, weil ich innerlich immer noch daran zweifelte, ob ich die 10kg jemals los werden würde.

Inzwischen sind die 10kg bis auf ein paar hundert Gramm fast weg, ein neues Körpergefühl ist da und es ist großartig. Zwar haben einige am Anfang gefragt, warum ich denn abnehmen wolle, ich sähe doch gut aus. Klar, ich hatte kein richtiges Übergewicht, aber ich fühlte mich nicht mehr wohl.

Und wenn man sich nicht mehr wohlfühlt, muss man etwas ändern. Oder nicht meckern.

Da nun das Gewicht passt, wird nun Kleidung genäht und ich möchte darum wieder bei dem 12 Colours of Handmade Fashion Sewalong von Selmin einsteigen.

Die Farbe Blau

Wenn ich eine deutliche Lieblingsfarbe im Kleiderschrank habe, dann ist es definitiv Blau. Um genauer zu sein, ist es Dunkelblau. Bei meinem Hauttyp ist Dunkelblau, das bessere Schwarz, da ich mit schwarzer Kleidung noch blasser aussehe, als ich es sowieso schon tue. Da schmeichelt mit Dunkelblau dann doch eher. Das ist zumindest meine Wahrnehmung.

Damenshirt Sara

Damenshirt Sara

Ich sehe ganz schön müde aus. Aber ich hatte auch keinen Mittagsschlaf!

Bei der Schnittfrage habe ich mich für das Damenshirt „Sara“ von Pattydoo entschieden. Ich dachte mir, wenn Ina mir im Video erklärt, was ich tun muss, kann schon nicht mehr so viel schief gehen. Und es lief auch sehr gut und ich bin besonders von dem Ausschnitt auf die feine Art begeistert. Bündchen ist nicht wirklich meins, da ist das schon viel einfacher.

Das T-Shirt habe ich zwei Mal in zwei verschiedenen Stoff genäht: am Ende gefiel mir das Shirt aus dem Viskosejersey einfach besser. Das erste Shirt hatte ich in Größe 36 zugeschnitten, das zweite aber in Größe 34 und auch das gefällt mir besser.

Ich mag zwar lockere T-shirt, aber zu locker dürfen sie auch nicht sein.

Damenshirt Sara

Damenshirt Sara

Am Ende des Tages war ich so happy. Happy, weil ich eine zweite Version des Shirts genäht hatte und happy, weil ich mich einfach wohl fühle. Das erste selbst genähte Kleidungsstück, in dem ich mich wirklich einfach nur wohlfühle. Yeah!

Liebe Grüße,

Advertisements

Hallo! Ich freue mich auf deinen Kommentar zu diesem Thema! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s