12 Colours of Handmade Fashion – Grün

Zu spät, zu spät, ich bin viel zu spät. Der Februar und schon fast eine Woche alt und ich habe euch mein Shirt für den 12 Colours of Handmade Fashion Sew-Along noch gar nicht gezeigt. Dafür habe ich aber gute Gründe! Organisiert wird dieser sehr spannende Sew-Along von Selmin von Tweed and Greet.

12 Colours of Handmade Fashion Logo_2

Das eigene Schnittmuster

Ich hatte Lust zu experimentieren und wollte daher versuchen ein eigenes Schnittmuster für einen Pullover zu erstellen, weil ich nirgends etwas Ansprechendes gefunden hatte. Und Pullover habe ich kaum in meinem Kleiderschrank und wenn dann nur mit 3/4 Arm, was im Winter echt unpraktisch ist.

Kuscheliges Shirt

Kuscheliges Shirt

Also habe ich mir einen meiner Lieblingspullis geschnappt und abgezeichnet. Ja, irgendwas ist da schief gelaufen, denn als der Pulli fertig war, passten meine Arme nicht durch die Ärmel. Nein, nicht einmal ansatzweise.

Wie schon beim schwarzen Shirt habe ich keine andere Möglichkeit gesehen, als die Ärmel abzuschneiden.

Geht nicht, gibt’s nicht

Die Ärmel waren dann noch immer etwas eng, daher habe ich einen Teil des abgeschnittenen Stücks als Streifen eingenäht. Und schon komme ich zu dem Grund meiner Verspätung: meine Nähmaschine hatte sich geweigert die Nähte abzusteppen und darum habe ich diese mit der Hand (!) genäht.

Ärmelnaht mit der Hand genäht

Ärmelnaht

Der Feind: der Saum

Für den Saum habe ich mir eure Ratschläge zu Herzen genommen und habe erst einmal alle Ränder mit der Overlock versäubert, dann eingeschlagen und mit dem elastischen, Dreifachen Geradstich fest genäht.

Ausschnittnaht mit Overlocknaht

Ausschnittnaht

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Es ist nur etwas ungewöhnlich einen kurzärmeligen Pullover aus dem Material zu tragen. Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, was ich dazu oder dadrüber anziehen soll.

Habt ihr vielleicht Ideen?

Advertisements

7 Gedanken zu “12 Colours of Handmade Fashion – Grün

  1. Mit der Hand genäht? Wow, dazu hätte ich nicht das nötige Durchhaltevermögen und hätte das Projekt entnervt verworfen. Da hast du jetzt aber meinen größten Respekt und jede Sekunde, die dein Post vlt zu spät ist, ist mehr als verziehen! ;)

    Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen… wie wäre es mit einem dünnen, grauen Langarmshirt darunter oder einer kuscheligen Pulli-Jacke drüber?

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Ein graues dünnes Langarmshirt fände ich auch die beste Wahl für drunter. Und darüber vielleicht eine grobe Strickjacke zu Jeans? Sieht jedenfalls sehr gut aus der Pullunder und für das Nähen mit der Hand meinen größten Respekt. Das sieht so gleichmäßig aus. LG, Antje

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Kimonoshirt auch wintertauglich | Kreativprojekte

  4. Also ich finde das Shirt ist echt toll geworden :-)
    Das Problem das man nichts findet was einem gefällt kenne ich nur zu gut …
    Genauso wie zu versuchen einen eigenen Schnitt aus einem passenden Shirt zu erstellen :-D
    Das Ding mit der Nahtzugabe: ich habe festgestellt das man bei sowas doch lieber etwas mehr davon geben sollte, damit das Projekt nicht scheitert.

    Also jeden Fall, ich denke zur Jeanshose und dann eine schöne Strickjacke drüber vielleicht in beige sähe schick aus

    Liebe Grüsse Christine

    Gefällt 1 Person

Hallo! Ich freue mich auf deinen Kommentar zu diesem Thema! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s