Für die Sommergarderobe: Kimonoshirt nähen

Wie versprochen wollte ich nach dem Jerseytop aus dem Buch „Sommeroutfits zum Selbstnähen“ nicht aufgeben. Vor dem Nähen des Tops hatte ich mir schon alle potenziellen Schnittmuster, die mir in dem Buch gefielen, vorsorglich mit einem Klebezettel markiert. Somit war das nächste Projekt ein lässiges Kimonoshirt.

Kimonoshirt aus dem Buch "Sommeroutsfits" nähen

Kimonoshirt aus dem Buch „Sommeroutsfits“ nähen

Dauer: 2,5 Stunden | Anleitung: Buch „Sommeroutfits zum Selbstnähen“ | Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Was mich direkt verwundert hat, war die Materialangabe Baumwolle. Aber als ich das Shirt nach Schulter- und Seitennähten anprobierte, war klar: Der Schnitt ist oberhalb des Bauches, besonders an Brust und Armen, sehr weit, wodurch der Schnitt vermutlich auch durchaus mit Baumwollstoffen funktioniert. Und der Schnitt war bei mir immer noch weit, obwohl ich mutig Größe 36 zugeschnitten hatte. Ich trage normalerweise 1-2 Nummern größer.

Ich habe das Kimonoshirt also

  • in einer Nummer kleiner und
  • mit Jersey statt mit Baumwolle

genäht. Und Ich will ehrlich zu euch sein: dieses Mal habe ich mir gar nicht erst die Mühe gemacht, die Anleitung zu lesen. Was soll schon passieren, dachte ich mir und fing einfach mit den Schulternähten an.

Genähtes Kimonoshirt aus dem Buch "Sommeroutfits"

Genähtes Kimonoshirt aus dem Buch „Sommeroutfits“

Als zusätzlichen Adrenalinkick habe ich mir auch noch, wie ihr seht, einen klassisch, gestreiften Jersey ausgesucht. Obwohl ich bereits einmal schlechte Erfahrung mit gestreiften Jersey gemacht habe, weil das Risiko, dass die Streifen an den Nähten eben nicht passen, groß ist, wollte ich es noch einmal versuchen. Das ist einfach dieser kleine Perfektionist in mir. Wenn schon, denn schon!

Saumnähte

Den unteren Saum und die beiden Ärmelsäume habe ich mit Geradstich und einer Zwillingsnadel (für Jersey) genäht. Zusätzlich habe ich einen Obertransportfuß verwendet, wodurch der Jersey wirklich sehr schön unter dem Fuß entlang gleitet.

Die Ärmel waren mir persönlich etwas zu lang. Darum habe ich für den Saum 5cm eingeschlagen.

Genähter Ärmelsaum vom Kimonshirt

Genähter Ärmelsaum vom Kimonshirt

Weil mir der Ausschnitt bei dem Top schon etwas zu klein war, habe den Schnitt direkt angepasst und den Ausschnitt bei dem Kimonoshirt größer ausgeschnitten. Leider etwas zu groß. Aber das Bündchen konnte einiges wieder rausreißen. Und weil ich dank der lieben Näherinnen auf Instagram auch nun weiß, wie ein Bündchen gelingt, war das kein Problem. (Danke nochmal!)

Genähtes Halsbündchen vom Kimonoshirt mit Zwillingsnadel

Genähtes Halsbündchen vom Kimonoshirt

Mein Fazit

Den Schnitt werde ich für mich noch etwas anpassen, da die Ärmel mir zu lang waren und es am Bauch etwas weit war, aber es ist ein schöner Schnitt, der eine gute Inspiration ist.

Liebe Grüße,
Stephanie

Advertisements

5 Gedanken zu “Für die Sommergarderobe: Kimonoshirt nähen

  1. Pingback: Schneller Jerseyrock von Grinsestern | Kreativprojekte

  2. Pingback: Kimonoshirt auch wintertauglich | Kreativprojekte

Hallo! Ich freue mich auf deinen Kommentar zu diesem Thema! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s