Weihnachtliche Handwärmer nähen

Ich läute dann mal die Weihnachtszeit ein. Denn allmählich habe ich richtig Lust auf Weihnachten, auch wenn das Jahr gefühlt wie im Flug vergangen ist und den Auftakt machen heute weihnachtliche Handwärmer. Denn mit der Weihnachtszeit kommt natürlich auch meistens die Kälte. Bis auf das eine Jahr, da waren es an Heiligabend plus 15 Grad.

Weihnachtliche Handwärmer nähen

Weihnachtliche Handwärmer

Dauer: 1 Stunde | Schwierigkeitsgrad: geübter Anfänger

Heute zeige ich euch, wie ihr einen Handwärmer mit Weihnachtskugel-Applikation nähen könnt. Je nach Applikation, dauert das natürlich auch mal länger. Aber eine Kugel ist noch relativ schnell machbar. :)

Materialien für einen Handwärmer

Materialien für einen Handwärmer

Für einen Handwärmer braucht ihr folgende Materialien:

  • zwei Baumwollstoffe 11,5 x 11,5 cm (Uni und Muster)
  • 2x Vlieseline 10 x 10 cm
  • Kreis aus Baumwollstoff ausgeschnitten
  • Kreis aus Vliesofix ausgeschnitten
  • Stickvlies
  • Kirschkerne
  • Passendes Garn

Statt Kirschkerne kann man auch Reis nehmen, aber da ich noch einige vom genähten Kirschkernkissen übrig hatte, habe ich die genutzt.

Schritt 1: Schwarze Naht

Damit die Kugel irgendwo hängen kann, näht ihr mittig auf den unifarbenen Stoff mit Geradstich eine ungefähr 6 cm lange Naht.

Schritt 2: Applizieren

Für die Applikation bügelt ihr zuerst die ausgeschnittene Kugel mit dem Vliesofix auf den Unistoff. Am Besten schön mittig, das schadet nicht. Bei Applikationen lege ich immer Stickvlies unter den Stoff.

Die Applikation habe ich mit dem Zickzackstich Nr.12, einer Stichlänge von 0,3 und Stichlänge von 2,5 genäht.

Schritt 3: Vlieseline, Füllen & Zusammennähen

Wenn die Applikation erst einmal geschafft ist, geht es schnell. Auf den unifarbenen und den gemusterten Stoff habe ich Vlieseline gebügelt, damit die Handwärmer besser in der Hand liegen und es sich durch die Kirschkerne nicht unangenehm anfühlt.

Aufgebügelte Vlieseline

Aufgebügelte Vlieseline

Die beiden Seiten werden rechts auf rechts mit einem Geradstich und Wendeöffnung zusammengenäht. Alle Nahtzugaben habe ich mit einer Zickzackschere abgeschnitten, außer die an der Wendeöffnung. Ohne kann das Zusammennähen echt schwierig werden (ich spreche aus Erfahrung).

Das Ganze wenden und mit Kirschkernen füllen. Ich habe den Handwärmer nicht proppevoll gepackt, sondern eher locker befüllt, sodass die Kirschkerne auch noch etwas Bewegungsfreiheit genießen können.

Zum Schluss habe ich die Naht per Hand verschlossen, denn das sieht, wie ich finde, schöner als mit der Maschine aus. Dauert zwar wesentlich länger, aber am Ende fragt niemand, wie lange es gedauert hat, sondern nur wer es gemacht hat ;-) .

Weihnachtlicher Handwärmer

Weihnachtlicher Handwärmer

Anmerkung Applikation:

Ich habe insgesamt zwei Handwärmer genäht (bald bekommt ihr den zweiten zu sehen), aber die Applikationen musste ich leider doppelt annähen. Denn ich wusste nicht, dass es passieren kann, dass die Nähmaschine zu lange auf einem Fleck bleibt und immer weiter näht, sodass ein kleiner Berg entsteht. Da kann die Nadel dann irgendwann nicht mehr drüber und man hat außerdem einen unschönen Knubbel.

Ich achte nun immer mit Bedacht darauf, ob sich die Nadel wirklich immer noch vorwärts bewegt, denn es ist sehr ärgerlich, wenn man noch einmal von vorne anfangen muss.

Ich hoffe, euch gefällt der weihnachtliche Handwärmer und ihr macht ihn vielleicht sogar nach.

Liebe Grüße,
Stephanie


P.s.: Ihr findet Weihnachtsbäume viel besser als Kugeln? Dann ist die Anleitung für einen Handwärmer mit Baumapplikation bestimmt etwas für euch!

Advertisements

10 Gedanken zu “Weihnachtliche Handwärmer nähen

  1. Der sieht ja herzig aus, vielleicht mache ich sogar einen, jetzt hätte ich nur zwei Fragen zum Thema Kirschkerne(/Reis), zum einen – wie hält das denn warm? Und dann wo bekommst du die Kerne her? Sammelst und trocknest du die oder kann man die so kaufen?

    Liebe Grüße
    Kathi

    Gefällt mir

  2. Pingback: Oh Tannebaum, oh Tannebaum | Kreativprojekte

  3. Pingback: Monatsrückblick November 2014 | Kreativprojekte

  4. Pingback: Monatsrückblick November | teepüppchen

  5. Pingback: 10 tolle Geschenke nähen mit kostenlosen Anleitungen | sockshype.com

Hallo! Ich freue mich auf deinen Kommentar zu diesem Thema! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s