Schlafshorts nähen

YES! Ich habe es geschafft. Das erste Kleidungsstück ist fertig! Es ist zwar nur eine Schlafshorts und erst einmal ein Prototyp gewesen, aber sie passt und sie wird bestimmt nicht irgendwo in der hintersten Ecke des Schrankes lagern.

Dank des motivierenden Kommentars einer Leserin konnte ich endlich meinen Mut zusammennehmen und habe einfach angefangen. Denn sie hat Recht, was soll schon passieren? Danke dafür!

Schlafshorts nähen

Schlafshorts nähen

Dauer: 1.5 Stunden | Anleitung: fashiontoppings | Schwierigkeitsgrad: erfahrener Anfänger

Ich hatte mir schon länger überlegt eine Schlafshorts zu nähen, denn die einfachsten sind aus Baumwolle und werden am Bund mit einem Gummiband bestückt, damit sie nicht rutschen.

Nachdem ich das folgende Video von fashiontoppings gefunden habe, was sehr genau erklärt, wie man so eine Hose macht, hielt mich nichts mehr zurück!

Ihr braucht:

  • Baumwollstoff (ich habe ca. einen halben Meter verbraucht)
  • Gummiband
  • passendes Garn
  • Schnittmusterpapier oder Backpapier

Schnittmuster erstellen

Im Video wird der Schnitt direkt auf den Stoff gezeichnet, aber ich dachte mir, nachher ist das die perfekteste Shorts, die du je hattest, dann willst du lieber das Schnittmuster separat haben. Ok, es ist nicht die perfekteste Shorts, die ich jemals anhatte, aber wer weiß das schon. Also habe ich das Schnittmuster auf Backpapier gezeichnet.

Ich habe das Backpapier auf meine Schneidematte gelegt, damit ich die Linie sehen kann und dann nur entlang einer Linie zeichnen muss, wenn es gerade nach oben gehen soll.

Schnittmuster für eine Schlafshorts mit Backpapier erstellen

Schnittmuster erstellen

Zusammennähen

Ich habe die Seiten mit beschrifteten Zetteln und einer Nadel markiert, damit ich weiß, welche die Vorderseite ist. Alle Nähte habe ich mit einem Geradstich (Nr.3) genäht und die Ränder mit einen Zickzackstich (Nr.12) versäubert.

Am Bein habe ich den Stoff zweimal nach innen umgenäht, weil die Innenseite meines Stoffes nicht so gut aussieht.

Gummiband einfädeln

Ja, das war vielleicht ein Akt! Ich habe oben den Stoff umgenäht, dass ich einen Bund hatte und an der Rückseite hatte ich eine Stelle offen gelassen. Dann habe ich das gelbe Gummbandhalterding (ich weiß wirklich nicht wie es heißt, es war bei meinem Gummiband dabei) benutzt, um das Gummiband durch den Tunnel zu wurschteln.

Hilfsmittel, um Gummibänder einzufädeln

Gummiband einfädeln

Mein Rat an euch:

Haltet das Gummiband am Ende unbedingt gut fest, sonst kann man von vorne beginnen!

An der Vorderseite habe ich eine kleine Schleife aus Dekoband angebracht, damit ich die Vorderseite auch erkenne.

Fazit

Ich werde noch etwas am Schnittmuster feilen, aber die nächste Shorts wird kommen. Das Projekt war echt ein guter Einstieg, um Kleidung zu nähen.

Liebe Grüße,
Stephanie

Advertisements

13 Gedanken zu “Schlafshorts nähen

  1. Nach einem ähnlichen Prinzip hab ich ja auch meine erste lange Pyjamahose genäht (nur eben ohne Video, weil die Idee viel zu spontan kam, um irgendwas recherchieren zu können). Sie sitzt nicht perfekt. Aber man kann sie tragen und sie erfüllt ihren Zweck. Und jetzt, wo es langsam kälter wird und man zum Schlafen eher mal eine lange Hose trägt, werd ich ich noch die ein oder andere Pyjama-Hose nähen. Und irgendwann wird die absolut perfekte dabei sein. Ich freu mich schon drauf. :D

    Gefällt 1 Person

  2. Oh wie schön, die Shorts sieht super aus! Ich durchwühl jetzt gleich mal meine Stofftruhe und suche nach einem hübschen Stoff, um mir auch genau so eine nachzunähen. Freut mich, dass dein erstes Kleidungsprojekt so toll gelungen ist. :)

    Liebe Grüße
    Steph

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Monatsrückblick November 2014 | Kreativprojekte

Hallo! Ich freue mich auf deinen Kommentar zu diesem Thema! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s