Das Mammutprojekte: die Patchworkdecke

Zugeschnittene Quadrate für eine Patchworkdecke
Ich muss wohl bekloppt gewesen sein, als ich angefangen habe kleine Quadrate zu zuschneiden. Aber vielleicht auch doch nicht. Denn nachdem ich den Blogbeitrag über meine Anfängerfehler beim Stoffkauf geschrieben hatte, dachte ich mir, ich muss was tun. Was Großes muss her, damit der Stoffberg kleiner wird.

Schnell war der Entschluss gefasst, es sollte eine Patchworkdecke werden. Vielleicht etwas zu schnell, denn zu dem Zeitpunkt habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht, wie viele Quadrate ich in Wirklichkeit brauchen werde.

Mein Plan war nämlich, weil die Stoffe so unterschiedlich sind, die Quadrate nicht zu groß zu schneiden.

Zugeschnittene Stoffquadrate für eine Patchworkdecke

Stoffquadrate

Damit das mit dem Schneiden schneller geht, habe ich einfach 7,5 x 7,5cm genommen (die Hälfte von meinem Lineal). Und wer jetzt gut rechnen kann, merkt schnell, dass das ganz schön viele Quadrate werden müssen. Denn nach dem Zusammennähen bleiben von diesen Quadraten ja nur 6cm über.

Da es ja eine anständige Decke werden soll, die nicht nur meine Füße wärmt, strebe ich so ca. 700 bis 800 Quadrate an. Allein diese Zahl ist unvorstellbar. Aber nun zu den guten Nachrichten: ich habe bereits 495! Yeah!

Noch ein paar Zahlen

Da ich sowohl Stoffreste, als auch Stoffe genommen habe, die ich nicht mehr so schön finde, variiert die Anzahl der Quadrate momentan zwischen 2 und 40. Bis jetzt habe ich 29 verschiedene Baumwollstoffe.

Verschiedene Stoffe der Quadrate der Patchworkdecke

Verschiedene Stoffe der Quadrate

Heute geht es mit dem Zuschneiden weiter. So gerne möchte ich schon mit dem Nähen anfangen, aber ich versuche mich zu gedulden, bis ich genügend Quadrate zugeschnitten habe, damit später die Stoffverteilung auf der Decke gleichmäßig ist.

Ich hoffe, ich halte durch!

Liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende!
Stephanie


Hier geht es weiter: Alle Quadrate sind zugeschnitten und müssen angeordnet werden – zum Artikel

Advertisements

7 Gedanken zu “Das Mammutprojekte: die Patchworkdecke

  1. Ich habe auch eine Patchworkdecke in Planung – irgendwo ganz dahinten, wenn mal ganz viel Zeit ist :D
    Die Anzahl der Quadrate schreckt definitiv ab. Aber man möchte natürlich auch ne ordentliche Größe der Decke erzielen.
    Also dir weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen :)

    Liebe Grüße,
    Jani

    Gefällt mir

    • Dankeschön! Also ich muss sagen, dass es wohl etwas dauert, bis man die Anzahl der Quadrate hat (und meine sind ja nun wirklich sehr klein!), aber wenn man so einen Rollschneider und ein breites Lineal hat, geht das relativ fix. Nebenbei die Lieblingssendung schauen und schwupps hat man wieder 150 mehr :-)

      Am Besten einfach anfangen und nicht so viel über die Anzahl nachdenken :)

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Pingback: Monatsrückblick August 2014 | Kreativprojekte

  3. Pingback: Update Patchworkdecke | Kreativprojekte

  4. Pingback: Monatsrückblick September 2014 | Kreativprojekte

  5. Pingback: Patchwork: so geht’s! | Kreativprojekte

  6. Pingback: Patchworkdecke nähen – Schritt für Schritt | Kreativprojekte

Hallo! Ich freue mich auf deinen Kommentar zu diesem Thema! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s