Stiftetasche nähen

Hach ja. Es gibt Tage, da sehe ich, wie viel ich schon nähen kann und manchmal gibt es Tage, da löst ein Projekt totale Zweifel aus und zeigt einem, wie viel man noch lernen muss. Aber dann sage ich mir: es ist nicht mal ein Jahr und es ist ein Hobby, was so umfangreich ist, dass man nach zehn Jahren noch was lernen kann.

Stiftetasche

Stiftetasche

Dauer: 1.5 Stunden | Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Alles fing damit an, dass ich ausmisten wollte. Ausmisten, sortieren, wegschmeißen, wiederverwerten und überhaupt mal schauen, was ich alles so habe. Manchmal muss das sein. Und dabei habe ich eine ganze Kiste mit Buntstiften gefunden. Buntstifte mit denen ich in meiner Kindheit und Jugend so viel gemalt habe.

Buntstifte kann man natürlich nicht wegschmeißen, deswegen wiederverwerten. Darum habe ich gleich mal meine Tante gefragt, ob meine Cousine nicht welche haben möchte, die ist nämlich genau im richtigen Mal-alter und wird es auch noch länger bleiben.

Aber ich wollte nicht unbedingt alle Buntstifte in eine Tüte packen und sie so abgeben, deswegen musste eine Stiftetasche her. Klar war sofort, dass ich den gleichen Stoff benutzen möchte, welchen ich schon für das Puppenbett verwendet habe. Und ich wollte den Namen meine Cousine auf das Täschchen nähen. Zu meinem Glück heißt meine Cousine Emma und wer meinen Blog verflogt, weiß, dass ich schon einmal den Namen „Mina“ aufgenäht habe. Und so hatte ich schon alle Buchstaben als Vorlage, bis auf das E! Kurze Vornamen sind so praktisch!

Materialien:

  • 2x Außenstoff
  • 2x Futterstoff
  • 2x Vlieseline
  • 1 Reißverschluss

Nun worum es eigentlich geht. Ich bin nicht zufrieden. Ich habe kurz nicht nachgedacht und habe unter den Stoff, auf den ich die Buchstaben nähen wollte, Vlieseline gebügelt. Dummer Fehler. Ganz dummer Fehler. Ich weiß schon nicht mehr, warum ich nicht einfach Stickvlies genommen habe. So wie letzte Mal. Vielleicht dachte ich, dass der Stoff zu dünn ist. Nun war die Vlieseline drunter und ich habe fleißig die Buchstabe appliziert. Das Ergebnis ein gewellter Stoff.

Das Täschchen ist jetzt fertig, aber ich bin eben unzufrieden, denn es ist eben nicht perfekt. Leider. Vermutlich sehe ich es viel schlimmer als es ist. Aber so ist das, wenn man Dinge selber macht, da ist man doch immer etwas kritischer.

Aber man sollte sich auch loben und inzwischen klappt es sehr gut, dass die Stoffe an den Seiten schön ineinander übergehen. Das war ja auch schon einmal anders :D.

Liebe Grüße,
Stephanie

Advertisements

2 Gedanken zu “Stiftetasche nähen

  1. Pingback: Alle Nähprojekte vom Juni 2014 | Kreativprojekte

  2. Pingback: Noch ein Lätzchen | Kreativprojekte

Hallo! Ich freue mich auf deinen Kommentar zu diesem Thema! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s